Gimme 5 Andyy

5 knappe Fragen und 5 knappe Antworten. Diesmal bei Gimme 5, Andreas „Andyy“ Schäfer.
Wieso device für ihn eine Inspiration ist und wer im Team die besten Witze reißt, lest ihr hier.

 

So wie JDC bist du ja nun auch endlich Teil eines Fulltime-Teams. Wie ist es seine Augen nur noch auf CS richten zu können?

Andyy: Es ist an manchen Tagen schon sehr anstrengend mal 10-12 Stunden CS zu spielen, aber es macht trotzdem viel Spaß und ich bin froh die Möglichkeit dazu zu haben. Den größten Vorteil sehe ich darin, dass wir auch Mittags schon anfangen können mit dem Training oder den Officials. Durch die relativ konstanten Trainings- und Spielzeiten ist es für mich viel einfacher meine Woche außerhalb von CS zu planen. Bei meinen vorherigen Teams war es eher so, dass ich meine Woche danach richten musste wann meine Teammates Zeit für Officials oder Training hatten.

Als AWP hat man eine relativ einzigartige Rolle im Team. Würdest du dich eher als passiven oder aggressiven AWPer bezeichnen?

Andyy: Eher Aggressiv, wobei ich probiere eine gute Balance zwischen aggressiven und passiveren Runden aufzubauen. Eine gute Mischung ist ideal für den Erfolg.

Welche AWP hat dich am meisten inspiriert so zu spielen wie dus tust?

Andyy: Definitiv device. Er spielt äußert schlau, nur selten ist er am overpeeken und kann durch Positioning und Nades alle Duelle zu seinen Gunsten gewinnen.

Nicht viele erinnern sich daran, aber früher war die AWP um einiges schneller. Wünscht du dir die Zeiten zurück?

Andyy: Ehrlich gesagt habe ich zu der Zeit noch nicht wirklich die AWP gespielt, also kann ich es nicht wirklich beurteilen. Wenn die AWP noch das schnelle Movement hätte, wäre sie in meinen Augen viel zu stark. Lieber nicht, aktuell finde ich es ideal.

Ganz knapp, wer im Team macht die besten und wer die schlechtesten Witze?

Andyy: Robin macht ganz klar die besten Witze. Bei Jon ist es so, dass er es versucht, aber meist scheitert.

Follow Us

Stay updated with expert eSport